Platelet-Rich Plasma (PRP)Methode 

Im Durchschnitt verliert der Mensch am Tag bis zu 100 Haare. Dies ist nicht dramatisch, da man durchschnittlich 150.000 Haare besitzt und Haare nachwachsen. Sollte der Haarausfall jedoch mehr betragen, spricht man von Alopezie (krankhaftem Haarausfall). Es gibt verschiedene Ursachen, wie beispielsweise Stress, Nährstoffmängel oder Alterserscheinungen. Man unterscheidet zudem auch die verschiedenen Arten des Haarausfalls wie vernarbtem Haarausfall, kreisrundem Haarausfall, diffusem Haarausfall oder androgenetischen, also erblich bzw. hormonell bedingten Haarausfall. Letzteres ist der häufigste Grund für den Haarverlust. Vor allem bei Männern beginnt dieser schon in jungen Jahren und nimmt mit dem Alter zu. Ein bestimmtes Enzym reagiert empfindlich auf das Hormon Testosteron. Dadurch wandelt es das Testosteron in Dihydrotestosteron um. Die Haarfollikel, die für das Wachstum der Haare verantwortlich sind, verringern sich, bis sie letztendlich ganz absterben. Auch bei Frauen kommt der androgenetische Haarausfall vor. Dieser ist in periodische Zeitabstände gegliedert und kann beispielsweise durch Hormonumstellungen bedingt sein (Wechseljahre, Schwangerschaft, Stress, Pillenwechsel).

Behandlung

Die PRP-Methode bedeutet „Plättchenreiches Plasma“. Dem Patienten wird zunächst Blut entnommen und zentrifugiert. Das Plasma trennt sich von den roten und weißen Blutkörperchen. Im Plasma  kommt es zu einer erhöhten Konzentration an Blutplättchen und zahlreichen Wachstumsfaktoren. Danach wird das Plasma in die betroffenen Stellen der Kopfhaut gespritzt. Eine Betäubung der Kopfhaut ist durch das schnelle, weitgehend schmerzlose und nicht tiefe Einstechen nicht notwendig, kann aber auf Wunsch erfolgen. Das Plasma bewirkt an den Haarwurzeln eine bessere Durchblutung und stimuliert die Haarwurzel. Die Behandlung sollte möglichst früh bei Haarverlust angewandt werden.  

Einsatzgebiet:
Haarausfall

Operationsdauer:
Ca. 30 Minuten pro Sitzung

Narkose:
Örtliche Betäubung auf Wunsch

Verfahren:
Ambulant

Nach der Behandlung:
Sportverzicht für 2 Tage, Sauna und Sonnenbadverzicht für 2 Wochen.